Menu Content/Inhalt
Aktuelles
Aktuelles
SPAX-Rap-Workshops Drucken E-Mail
Image
Angesichts der gerade laufenden "Internationalen Wochen gegen Rassis-
mus" bietet die BBS Handel ihren Schülerinnen und Schülern einen Rap-
Workshop unseres SoR/SmC-Schulpaten SPAX an.
Seine Workshops werden stattfinden im Raum 303 am
     * Montag,    31.03., und
      * Dienstag, 01.04., jeweils von 8:00 bis 14:00 Uhr,

um die Texte "Für eine antirassistische Identität" zu erarbeiten und zu
üben, um sie dann am
     * Mittwoch, 02.04.,
in SPAX`Musikstudio einzuspielen, also aufzunehmen.
Die BBS Handel und der Rapper möchten mit den Liedern die Pro-Asyl-
Unterschriften-Aktion "Nein zum Rassismus in Europa" unterstützend auf
die Bedeutung der Europawahl im Mai aufmerksam machen.
Unter http://www.bbs-handel.de/index.php?option=com_content&task=
                  view&id=215&Itemid=38

sind zwei Songs der Arbeit mit SPAX in 2013 nachzuhören.
Der offizielle Spot -"Wir stehen auf!" - für die Internationalen Wochen
gegen Rassismus ist hier anzuschauen und anzuhören (u.a. mit Steve
Cherundolo von Hannover 96):
http://www.endstation-rechts.de/news/Kategorie/gesellschaft/artikel/
         internationale-wochen-gegen-rassismus-ich-mache-mit.html

Anmeldung bitte bei Herrn Ströh.
 
Spende für das Aegidiushaus Drucken E-Mail
Image
Im Rahmen des Religionsunterricht hat die Klasse BOS der BBS Handel
im ersten Schulhalbjahr ein umfangreiches Projekt organisiert und durch-
geführt, das unter dem Titel "ChristmaslyCharity" stand.
In der Vorweihnachtszeit sammelten die Schüler durch den Verkauf von
Weihnachtsgebäck Spenden für das Aegidiushaus am Kinderkranken-
haus Auf der Bult ein.
Am 24. Januar machte dann die Klasse in Begleitung ihres Klassen-
lehrers Herrn Kuhn und ihrer Relegionslehrererin Frau Berger ihren
"wonderfuldream" wahr und übergab der Vorstandsreferentin der
Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Frau Amalie von Schintling-
Horny, den Spendenbetrag von 800,56 €uro für das Aegidiushaus.
In diesem Haus, das bis Herbst 2014 fertiggestellt werden wird,
können schwerstkranke, behinderte Kinder für eine bestimmte Zeit
betreut und versorgt werden. Um den Angehörigen eine Erholungs-
zeit zu ermöglichen, bekommen die Kinder im Aegidiushaus ein
"Zuhause auf Zeit", das idealerweise neben dem Kinderkrankenhaus
Auf der Bult liegt, in dem viele dieser Kinder ohnehin Patienten sind.
Wir meinen, dieses tolle Projekt, das von betroffenen Müttern und
Vätern vor mehr als 10 Jahren ins Leben gerufen und für das mittler-
weile mehr als 1 Millionen Spenden gesammelt wurden, verdient
höchsten Respekt, höchste Anerkennung und benötigt weiterhin
unser aller Unterstützung.
 
LZB Hannover an der BBS Handel Drucken E-Mail
Image
Zum guten Brauch ist es geworden, dass Mitarbeiter der LZB Hannover
im Februar an die BBS Handel kommen und in allen Unterstufenklassen
des Einzelhandels, der Verkäufer, des Buchhandels und der Fachprak-
tiker Schulungen zum Thema Falschgeld durchführen. Die Schüler
werden im Rahmen dieser Schulung mit falschem Geld in Berührung
gebracht und darüber aufgeklärt, auf welche Merkmale man bei den
EURO-Scheinen achten sollte. Aufgeklärt wurden die Schüler zudem
darüber, welche Scheine am häufigsten gefälscht werden, welche Strafen
und Konsequenzen das Besitzen und in den Verkehr bringen von Falsch-
geld mit sich bringt. Schwerpunkt ist natürlich, worauf am Arbeitsplatz
Kasse zu achten ist, wenn es um die Annahme und Prüfung von
Scheinen geht. Die Schüler konnten an echten und an gefälschten
Banknoten ihr Wissen anwenden und waren teilweise beeindruckt über
die Qualität der gefälschten Banknoten. Die Schüler prüften aufmerksam
echte und unechte Scheine auf ihre Merkmale.
Ein weiterer Bestandteil der Schulung, welche über 90 Minuten ging, war
der im September neu herauskommende zehn EURO-Schein. Die
Schüler hatten im Rahmen der Schulung die Möglichkeit, den neuen
Schein schon einmal in die Hand zu bekommen und zu begutachten.
Die Mitarbeiter der LZB haben mit wachen Augen aufgepasst, ob echt
oder unecht, auch wieder in ihren Händen landeten.
An dieser Stelle sei den Mitarbeitern der LZB Hannover gedankt, die in
zwei Wochen ein straffes Programm absolviert haben. Den Schülern hat
es auf jeden Fall Spaß gemacht. Sie waren mit regem Interesse bei der
Sache.
 
BBS Handel verleiht Courage-Awards Drucken E-Mail
Image
In einem würdigen Rahmen wurden anlässlich des "Disign your Courage"
-Wettbewerbs die BBS-Handel-Courage-Awards verliehen. Hintergrund ist
die Eröffnung eines Rechte-Szene-Ladens in Hannover und der kreativen
Reaktion unserer SoR/SmC-Schule darauf in Zusammenarbeit mit dem
satirischen Gegenmodell Storch Heinar.
Image
In seiner Eröffnungsrede sensibilisierte unser Schulleiter, Herr Kreter,
(Foto) für die Merkmale, Symbole und Codes sowie für die Bedeutung
einer Bekleidungsmarke der rechtsextremen Szene. Im Anschluss daran
berichtete Andi Pieper von der "Initiative gegen rechten Lifestyle" von
seinem Wirken vor Ort und lud alle Zuschauer ein, wochenendlich ihr
Gesicht gegen rechts zu zeigen. Danach stellten diejenigen Schüler, die
in die Endausscheidung kamen, z.T. humorvoll - so stand es in der
Ausschreibung - ihre Entwürfe vor und wurden dafür mit Beifall und
einer von der Stadt Hannover finanzierten Storch-Heinar-Tasse belohnt.
Die Publikumspreise erhielten Edanur, Liliyan und Bavi, die wie die
Jury-Preis-Gewinner Kian, Laura, Özge, Christof und Sabrina sich zu-
sätzlich ein Storch-Heinar-T-Shirt aussuchen dürften.
Ernst wurde es dann wieder, als die prominenten Gäste die Arbeiten
würdigten. Michael Höntsch, SPD-Mitglied des Landtags, wies angesichts
am eigenen Leib erfahrener Bedrohung von rechts auf die Bedeutung
von Geschichtswissen und Politikverständnis hin. Lars Pohl von der CDU
dankte den Teilnehmern per E-Mail. Unser SoR/SmC-Pate, der Rapper
Spax, problematisierte zunächst den Rassismus-Begriff und appellierte
in seinen Ausführungen an das Plenum, sich gegen jedwede Diskrimi-
nierung zu wenden - wenn möglich: informiert und kreativ.
Für den gelungenen Abschluss der Veranstaltung sorgte schließlich
wieder der Schulleiter, der zur Reflexion und gegenseitigen Kontakt-
aufnahme bei Kaffee und Keks einlud.
Image
Foto oben:  Die Sieger mit ihren Preisen und den Gästen
Foto unten: Die Courage-Award-Entwürfe
 
Anstrengung und Ausdauer werden belohnt Drucken E-Mail
Image
Tim Knölke aus der H 4 bei den Schülern und Seda Düzgün aus der
gleichen Klasse sind die Ausdauerndsten bei den im Sportunterricht
der Vollzeitklassen durchgeführten Pendellauftests.
Im Rahmen der Konditionsdiagnose ist der Pendellauf (Shuttle-Run-
Test) ein bewährtes Instrument zur Ermittlung der allgemeinen Grund-
lagenausdauer. Er ist ein progressiver Lauftest, dessen Intensität sich
kontinuierlich steigert. Man läuft zwischen zwei parallel verlaufenden
Linien im Abstand von 20 Metern hin und her. Die Laufgeschwindig-
keit wird durch die Intervalle zwischen den Signaltönen vorgegeben.
Beginnend mit der (geringen) Geschwindigkeit von 8 km/h wird die
Laufgeschwindigkeit nach jeder Minute um genau 0,5 km/h gestei-
gert. Das Ziel des Tests ist es, möglichst lange das vorgegebene
Lauftempo durchzuhalten bzw. dem vorgegebenen Rhythmus so
lange wie möglich zu folgen.
Besonders ausdauerd waren Tim und Seda, die wegen der anson-
sten unerreichten 14,5 km/h bzw. 11,5 km/h für die besten Leis-
tungen im ersten Schulhalbjahr mit jeweils einem Laufshirt von
STEP belohnt wurden.
Folgende Schüler hatten auch Freude an der Anstrengung (mit je
14 km/h) und wollen sich im Sommer zum Schuljahresende, wenn
der Pendellauf wiederholt wird, noch einmal verbessern - nicht nur
wegen der Zeugnisnote.
Auf dem Foto von links nach rechts:
Cüneyt Carik (F 11.3), Gökhan Karabulut (F 124), Vanessa Kurtz
(H 3; 11,5 km/h), Fabian Liedke (F 12.4), Tim Knölke und
Destan Erol (H 4).
 
UNESCO 2013/14

Vertretungsplan Lehrer/in

Vertretungsplan Schüler

designed by www.madeyourweb.com