Großhandel

Dauer der Ausbildung 3 Jahre

Die Ausbildung erfolgt in einer der folgenden zwei Fachrichtungen:

- Großhandel
- Außenhandel
Eingangsvoraussetzungen keine (es wird jedoch dringend der Sekundarabschluss I-Realschulabschluss - oder ein mindestens gleichwertiger Abschluss empfohlen)
Ausbildungsvertragspartner Fachrichtung Großhandel:
Großhandelsbetriebe verschiedener Branchen wie Lebensmittel-, Stahl-, Elektro-, Sanitär- und Pharmagroßhandel.

Fachrichtung Außenhandel: Außenhandelsbetriebe mit Schwerpunkt auf internationalem Vertrieb, Industriebetriebe mit hohem Exportanteil
Berufsschule 1. Jahr zwei Berufsschultage; 2. und 3. Jahr ein Berufsschultag
Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung
Kurzbeschreibung Kaufleute im Groß- und Außenhandel
  • verkaufen Waren, Service- und Kundendienstleistungen, kalkulieren Verkaufspreise,
  • sichern Qualitätsstandards,
  • beobachten den Markt und beurteilen die Absatzchancen,
  • ermitteln Bezugsquellen, bewerten Angebote und kaufen Waren ein,
  • setzen Warenkenntnisse ein,
  • planen und führen Einkaufsgespräche,
  • informieren und beraten Kunden,
  • bearbeiten Reklamationen,
  • erarbeiten Marketingmaßnahmen und setzen sie um,
  • bearbeiten Kundenaufträge und Zahlungsvorgänge, beurteilen Kreditrisiken
  • werten Kennziffern und Statistiken für die Erfolgskontrolle aus und leiten Maßnahmen daraus ab.
Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Großhandel
  • planen, steuern und kontrollieren logistische Geschäftsprozesse in Wareneingang, Lager und Warenausgang,
  • wählen Logistikdienstleistungen und setzen sie ein,
  • erfassen Wareneingänge, überwachen Lagerbestände und führen Inventuren durch,
  • nutzen fremdsprachige Informationen und erteilen Auskünfte in einer Fremdsprache.
Kaufleute im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Außenhandel
  • planen, steuern und kontrollieren logistische Transportprozesse in Zusammenarbeit mit Dienstleistern,
  • führen Devisenkalkulationen durch, auch unter Einbeziehung von Devisentermingeschäften,
  • wenden Außenwirtschafts- und Zollrechtsbestimmungen sowie internationale Handelsklauseln an,
  • schließen internationale Transportverträge ab und wenden außenhandelsspezifische Zahlungsbedingungen an,
  • wickeln Dokumentengeschäfte ab,
  • korrespondieren und kommunizieren in einer Fremdsprache.
Schauen Sie sich hierzu auch den Ausbildungsfilm des Bundesverbands des Groß- und Außenhandels an!
Das wird von den Auszubildenden für diesen Beruf erwartet: Bereitschaft und Fähigkeit zur Kommunikation

Flexibilität bei der Bewältigung der ständig steigenden beruflichen Anforderungen

Bereitschaft zur beruflichen Fort- und Weiterbildung, insbesondere in den Bereichen Datenverarbeitung und Kommunikation

Aneignung von fundierten warenkundlichen Kenntnissen und deren Umsetzung in Verkaufsgesprächen
Bildungsgangleiter Herr Sönckens